Gemeinsam für Wallenhorst das Beste erreichen!
Mit frischem Wind - Die CDW/W!

Aktuelle Themen


Der Haushalt 2020 ist ambitioniert und zukunftsweisend  

Mit dem prognostizierten Überschuss in Höhe von 308.000 € für das Haushaltsjahr 2020 wird die Gemeinde Wallenhorst über eine Bestandsrücklage in Höhe von ca. 15 Mio. € verfügen. Ein Wert, der bisher in Wallenhorst noch nicht erreicht wurde und sicherstellt, dass auch in den nächsten Jahren ein ausgeglichener Haushalt ausgewiesen werden kann. 

Der CDW ist es wichtig, dass im Ertragshaushalt auch weiterhin über eine halbe Millionen € für die Verbesserung unserer Straßen im Gemeindegebiet und jährlich 16.000 € zur Förderung von Sportveranstaltungen vorgesehen sind. Die geplanten Investitionen des Jahres 2020 belaufen sich auf ca. 15,4 Mio. € und sind durchaus als ambitioniert zu bezeichnen.

Investiert wird in Bildung, Schule und Kindergärten (z. B. Bau eines Krippenhauses für 3,8 Mio. €), in den Bereichen Sicherheit und Ordnung (z. B. Bau eines Feuerwehrhauses in Rulle für 2,2 Mio. € und 0,7 Mio. € für ein Feuerwehrfahrzeug) und in Umweltmaßnahmen (z. B. jährlich 200.000 € für Radverkehrsfördermaßnahmen).

 Für die Entwicklung einer Gemeinde in Sachen Wohnen und Gewerbe ist die Verfügbarkeit von Grundstücksflächen von zentraler Bedeutung. Deshalb ist es klug und wichtig, rechtzeitig erforderliche Flächen zu erwerben. Insgesamt ca. 8,2 Mio. € sind hierfür im Haushalt 2020 vorgesehen.

Investitionen dieser Größenordnung sind nicht ausschließlich mit eigenen Mitteln zu finanzieren. Neben dem Eigenkapitaleinsatz von ca. 6 Mio. € ist eine Neuverschuldung von ca. 9,2 Mio. € erforderlich. Dabei ist zu berücksichtigen, dass es sich hierbei im Wesentlichen um rentierliche Schulden handelt. Bei rentierlichen Schulden erwirtschaftet das Objekt, in das investiert wird, den Schuldendienst selbst. Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Grundstücke können die beim Erwerb verursachten Schulden ausgeglichen werden.

Am Ende des Jahres 2020 werden die Schulden der Gemeinde Wallenhorst ca. 31 Mio. € betragen. Schulden in dieser Größenordnung sind eine Hypothek für die nachfolgende Generation. Vergleicht man jedoch das geschaffene Vermögen mit der Verschuldenssituation, so ist festzustellen, dass das Vermögen der Gemeinde Wallenhorst deutlich größer gewachsen ist als die Schulden. In dem Zeitraum von 2017 bis 2023 werden die Schulden um 12 Mio. € steigen, das Vermögen aber um 40 Mio. € wachsen.

Für die CDW ist der Haushalt 2020 ambitioniert und zukunftsweisend.

 

Manfred Gretzmann